Fahrschule Schorndorf | fahrschule-banane.de | Punkteabbau Schorndorf | Autoführerschein
942
page-template-default,page,page-id-942,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-4.6,wpb-js-composer js-comp-ver-6.9.0,vc_responsive

Auto-Führerschein

Nachschulungen und Punkteabbau!

Monatliche Kursangebote

Punteabbau Infos und Anmeldungen über 015123568073

Geplante Asf Nachschulungskurse 2022: Beginn jeweils 18.30 Uhr

Kurs A: 6.9.2022

Kurs B: 20.9.2022

Kurs C: 4.10.2022

Kurs D: 18.10.2022

Kurs E: 3.11.2022

Kurs F:15.11.2022

Kurs G: 8.12.2022

Kurs H: 29.12.2022

Fahrproben und jeweilige Folgetermine werden bei Kursbeginn terminiert.

Punkteabbau FES Kursbeginn jeweils:

7. September 19:30 Uhr

22. September 19:30 Uhr

6. Oktober 19:30 Uhr

20. Oktober 18:00

4. November 18:00

18.November 18:00 Uhr

1. Dezember 18:00 Uhr

16. Dezember 18:00 Uhr

Die Folgetermine werden dann jeweils zu Beginn terminiert.

Mobilität im Alter

Tipps Tricks und objektive Hilfe für Senioren und deren Verwandte. Absolut vertraulich.

Alles zum Thema Sicherheit, Vernunft und Selbsteinschätzung im Straßenverkehr.

Bei unseren angebotenen Überprüfungsfahrten, die grundsätzlich freiwillig von den jeweiligen Personen gewünscht werden, wird überprüft ob der Fahrzeugführer das Fahrzeug im öffentlichen Verkehr sicher selbstständig und regelkonform führen kann.

Es wird explizit darauf hingewiesen, dass diese Beurteilung keinerlei rechtliche Grundlage gegenüber Behörden oder Versicherungen hat.
Sämtliche Vorkommnisse und Daten werden absolut vertraulich behandelt und nur demjenigen, der diese Fahrprobe in Auftrag gegeben hat ausgehändigt.

Bewertungsgrundlagen sind im Einzelnen folgende Themen:
Gesamteindruck, Fahrzeugbedienung, Umsicht, regelkonformes Verhalten, Grundfahrübungen, Gefahrenbewusstsein, Selbstständigkeit, realistische Selbsteinschätzung, Beratungsresistenz, Kritikfähigkeit, Wahrnehmungsvermögen, Motorische Fähigkeiten.

Einverständnis von Sachverhalten die besprochen werden, und beibehalten der Lösungsvorschläge:
Ist es objektiv möglich, dass gefährlich manifestierte Verhaltensmuster, die im Hinblick auf Fakten ( adverbiell: tatsächlich, wahrheitsgemäß, wirklich )
die durch die Fahrproben erkannt wurden auch verändert werden können.

Die einzelnen aufgeführten Punkte werden nach dem Schulnoten System bewertet von sehr gut bis ungenügend. 1-6
Was passiert wenn, durch ein Regelverstoß der Führerschein in Gefahr ist und wie groß sind die Chancen, eine eventuell von der Behörde angeordnete Fahrprobe beim TÜV zu bestehen.

Bei den Fahrproben wird darauf Wert gelegt, dass eine entspannte Stimmung im Auto herrscht, es wird sich normal unterhalten und es wird nicht auf dem Niveau einer Fahrschulprüfung bewertet.

Die Wahl der Fahrstrecke hängt von den Bedürfnissen des Fahrers ab.

Es werden Strecken gefahren die anscheinend souverän gemeistert werden und die der Fahrer teilweise selbst aussucht
Hier wird der so genannte „Colombo“ Effekt bewusst eingesetzt.
Speziell wird der Fahrer in Situationen beobachtet wo es um typisches Fehlverhalten bei Senioren geht.
Hierbei handelt es sich um komplexe Vorgänge im Kreuzungsbereich ,
es geht um abbiege und Wendemanöver. Sicherheitsabstand und Seitenabstand.
und das Verhalten gegenüber Fußgängern
Speziell wird bewertet wie sich der Fahrer auf Bundes und Kraftfahrstraßen verhält.

Eine Nachbesprechung auf Wunsch auch mit Verwandten ist selbstverständlich.

Automatikführerschein und B 197

Entspannt und „RUCKI ZUCKI“ zum „normalen“ Automatik- Führerschein!!!

Schaut euch diese Videos an, alles erklärt!

Ausbildung und Prüfung auf einem Automatikfahrzeug möglich.

Mit zwei Automatikfahrzeugen im Fuhrpark sind wir für das neue Führerscheinrecht / Fahrschülerausbildungsverordnung bestens vorbereitet.

Der Bewerber absolviert während der Ausbildung in der Fahrschule zusätzlich eine Schulung in einer Fahrschule im Umfang von mindestens zehn Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten auf einem Schaltfahrzeug. Diese Schulung soll die Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln, um ein Fahrzeug mit Schaltgetriebe sicher zu beherrschen.

Die Schulung schließt ab mit einem Test von mindestens 15 Minuten, in dem der Bewerber nachweist, dass er die speziellen Anforderungen an Schaltfahrzeuge bewältigen kann. Dazu gehören unter anderem Anfahren am Berg, Abbiegen, Vorfahrtsituationen sowie eine umweltschonende Fahrweise.
Der Fahrlehrer bestätigt die Teilnahme an der Schulung und das Bestehen des Testes.
Die Fahrstunden auf dem Schaltfahrzeug als auch der Test sollten bereits vor der praktischen Fahrerlaubnisprüfung absolviert werden können.
Bei Vorlage dieser Bescheinigung bei der Fahrerlaubnisbehörde soll die Eintragung der Beschränkung auf Automatikfahrzeuge im Führerschein entfallen.

Dadurch kann die praktische Führerscheinausbildung und Prüfung wesentlich entspannter und schneller abgeschlossen werden.

Im Fahrbetrieb kuppelt und schaltet das automatische Getriebe bei Bedarf selbstständig, ohne dass der Fahrer etwas tun muss. Diese Entlastung hat den Vorteil, dass man sich sorgfältiger auf den Verkehr konzentrieren kann.

Ein Plus an Sicherheit.